BERUFSUNFÄHIGKEITS-VERSICHERUNG

Die Berufsunfähigkeitsversicherung wird gemeinhin als eine der wichtigsten Versicherungsarten beschrieben. So soll diese Ihnen doch in Zeiten beruflicher Ungewissheit den sozialen Standard oder gar Ihre wirtschaftliche Existenz sichern. Die Praxis zeigt allerdings, dass es zu einer Auszahlung der dringend benötigten Berufsunfähigkeitsrente häufig nicht kommt, weil sich Ihr Ver-sicherer auf vermeintlich bestehende Leistungsverweigerungs-rechte beruft. Häufig können Sie Ihr Recht dann nur mit anwalt-licher Hilfe durchsetzen. Informieren Sie sich hier!

Die Krankenversicherung unterteilt sich in die Krankenkosten- und die Krankentagegeldversicherung. In beiden Bereichen sind die Problemlagen vielfältig. Häufige Streitfälle sind die Über-nahme von Kosten für z. B. Brustvergrößerungen, Magen-verkleinerungen, Lasik-Op´s, Reha-Aufenthalte und alternative Behandlungsmethoden. Hinzu kommen Streitigkeiten wegen nachträglicher Prämienerhöhungen oder aber auch Vertrags-beendigungen wegen vermeintlicher vorvertraglicher Anzeige-pflichtverletzungen.

 

Die Private Unfallversicherung gehört zu den am häufigsten außer Acht gelassenen Versicherungsarten. Dies mag zum einen daran liegen, dass die Versicherungsnehmer bzw. versicherten Personen gar nicht von der Existent einer solchen Versicherung wissen. Insbesondere dann, wenn die Versicherungen über den Arbeitgeber oder Kreditkarten bestehen. Zum anderen ist häufig auch ein falsches Verständnis vom Unfallbegriff Ursache hierfür. Sie sollten also in jedem Falle über eine Inanspruchnahme der Privaten Unfallversicherung im Blick behalten. Bei der Antragsstellung gibt es viel zu beachten. Informieren Sie sich hier!

 

Fast jedem dürften die verschiedenen Sachversicherung bekannt sein. Hierunter fallen z. B. die Gebäude-, Hausrat-, Feuer- sowie Einbruch- und Leitungswasserversicherung. Welche Vorkommnisse und Schäden genau versichert sind, ergibt sich aus den Versicherungsbedingungen, die stets im Mittelpunkt der juristischen Prüfung stehen. Diese enthalten nämlich die soge-nannten primären Risikobeschreibungen und Risikobegren-zungen.

 

Außerdem geben die Versicherungsbedingungen Aufschluss darüber, welche Obliegenheit Sie vor und nach dem Eintritt des Schadensereignisses zu erfüllen haben. Lesen Sie sich die Versicherungsbedingungen hierauf hin gut durch, um keine Fehler zu machen und letztlich Ihren Versicherungsschutz zu riskieren.

 

Denn: Glauben die Versicherungen Möglichkeiten ausgemacht zu haben, die Gewährung des Versicherungsschutzes verweigern zu können, wird häufig behauptet, dass die realisierte Gefahr nicht versichert oder Obliegenheiten verletzt worden seien. Ob dies wirklich der Fall ist, sollten Sie im Einzelfall unbedingt über-prüfen lassen. In vielen Fällen erfolgt die Verweigerung des Deckungsschutzes oder Kürzung der geleisteten Zahlung zu Unrecht.

 

Zum Problem führt auch häufig die Frage, welche Kosten von den Versicherern übernommen werden müssen. Auch in dieser Hinsicht werden die Zahlungen häufig gekürzt.

 

Die Haftpflichtversicherung ist meines Erachtens unverzichtbar, da das Haftungsrisiko in Alltag und Beruf allgegenwärtig ist. Die Haft-pflichtversicherung soll vor den finanziellen Folgen schützen. Ich helfe Ihnen dabei, dass sie es auch wirklich tut.

 

Lebens-/

Rentenversicherung

Die Probleme, die sich im Bereich der Lebens- und Renten-versicherung ergeben können sind vielfältig und treten (wie zu erwarten) zumeist erst im Leistungsfall ein. 

Im Bereich der Kapitallebensversicherungen gehört die Ausübung des Widerrufsrechts zu einem topaktuellen Thema. Hierdurch lassen sich die Verluste gegenüber der Kündigung gering halten und ist deswegen immer in Betracht zu ziehen.

 

Rechtsschutz-versicherung

Die Rechtsschutzversicherung ist enorm wichtig, um die eigenen Rechte auch wirkungsvoll wahrnehmen zu können. Denn einen Rechtsstreit muss man sich auch leisten können. Umso ärgerlicher ist es, wenn der Deckungsschutz aus fadenscheinigen Gründen versagt wird. Ich werde Ihnen helfen, zu Ihrem Recht zu kommen. Übrigens: Wird der Deckungsschutz doch einmal zu Recht verweigert, informieren Sie sich hier über Ihre Möglichkeiten.

 

Vermittlerhaftung

Die Makler und Versicherungsvertreter verdienen nicht nur am Vertragsschluss selbst, sondern zumeist auch während der Laufzeit des Vertrages an Ihnen. Im Gegenzug bestehen Ihnen gegenüber umfangreiche Pflichten. Und das nicht nur bei Vertrags-schluss, sondern auch während der Vertragslaufzeit. Die hieraus resultierenden Haftungsansprüche bei Verletzung dieser Pflichten werden von Versicherungsnehmer, aber auch Anwälten, regel-mäßig übersehen. Lassen Sie von mir überprüfen, ob Ihnen Ansprüche zustehen.