Kosten

Jeder Mandant sollte Wissen, welche Kosten auf ihn zukommen. Daher möchte ich für bestmögliche Kostentransparenz sorgen. Scheuen Sie sich nicht, in unserem Erstgespräch hiernach zu fragen. 

Kostenloses Erstgespräch

 

Das Erstgespräch ist dazu gedacht, Ihnen die Möglichkeiten des weiteren Vorgehens aufzuzeigen und Ihnen einen Überblick über die rechtlichen Erfolgschancen zu vermitteln. Außerdem möchte ich Ihnen einen Überblick über die zu erwartenden Kosten verschaffen.

 

Erstberatungsgebühr

Eine möglichst umfassende und verlässliche Beurteilung Ihrer Erfolgsaussichten ist nur nach eingehender Prüfung des gesamten Sachverhalts möglich. Neben einem eingehenden Ge-spräch setzt dies die Beschäftigung mit den vorhanden Unterlagen voraus. Im Versicherungs-recht benötige ich insbesondere die bereits erfolgte Korrespondenz sowie die Versicherungs-unterlagen (Versicherungs- und Tarifbedingungen, Versicherungsschein etc.). Im Arzthaftungs-recht sind es die Behandlungsunterlagen. Dies erfordert Zeit und kann daher nicht unent-geltlich erfolgen. Die Kosten sind durch Gesetz begrenzt und betragen höchstens 190,00 € zzgl. USt. In den meisten Fällen beträgt die tatsächlich von mir berechnete Gebühr zwischen 80,00 € und 150,00 €. Sofern die Prüfung eine günstige Prognose verspricht und ich weiter für Sie tätig werden soll, wird die Gebühr auf die weiteren Kosten angerechnet.

Außergerichtliche Vertretung

 

Die Kosten der außergerichtlichen Vertretung errechnen sich im Regelfall nach dem sogenannten Streitwert. Was dies in Ihrem Fall bedeutet, werde ich Ihnen selbstverständlich genau berechnen und mitteilen.

 

Abrechnung über die Rechtsschutzversicherung

 

Wenn Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, werde mich in diesem Fall mit dieser für Sie in Verbindung setzen und abklären, ob und in welchem Umfang diese für die Kosten aufkommt. Da ich, anders als viele andere Anwälte, nicht mehr als die gesetzlichen Gebühren abrechne, wird die Rechtsschutzversicherung für die gesamten Kosten aufkommen. Sie müssen dann nur die vereinbarte Selbstbeteiligung tragen.

 

Nur in seltenen Fällen werde ich Ihnen den Abschluss einer Gebührenvereinbarung vorschlagen müssen. Nämlich dann, wenn der zu erwartende Aufwand des Rechtsstreits und die nach dem Streitwert errechneten Gebühren in einem erheblichen Missverhältnis stehen. Diese Fälle stellen allerdings die Ausnahme dar.

Kostenerstattung durch den Gegner

 

Ich werde immer eine Kostenerstattung durch den Gegner anstrengen. Hierzu wird er in der Regel auch verpflichtet sein, wenn Sie Ihren Anspruch zu Recht geltend machen. 

 

Bei den Kosten eines Gerichtsprozesses ist dies dann der Fall, wenn Sie den Prozess gewinnen. Im Rahmen einer außergerichtlichen Vertretung in der Regel dann, wenn die in Inanspruchnahme in der Hauptsache Erfolg hat.

Gerichtliche Vertretung

 

In den Fällen, in denen ich für Sie einen Prozess führe, bestimmen sich die Gebühren ebenfalls nach dem Streitwert. Eine ausführliche Beratung über die bei einem Gerichtsprozess voraus-sichtlich anfallenden Kosten ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Auch hier hat die Gegen-seite in bestimmten Fällen die Gebühren zu tragen.

Andere Finanzierungsmöglichkeiten

 

Verfügen Sie über keine Rechtsschutzversicherung und können die Kosten auch nicht aus eigenen Mittel finanzieren, stehen weitere Möglichkeiten, wie die Inanspruchnahme von Prozesskostenhilfe oder eines Prozessfinanzierers, zur Verfügung. In Einzelfällen bin ich auch bereit, ein Erfolgshonorar mit Ihnen vereinbaren.